Babydecke mit I-Cord
24. April 2017
Der brother KG (Elektrikschlitten)
27. April 2017
Alle anzeigen

Kordeln

Mit der Strickmühle

Was macht man denn mit seinen vielen Sockenwollresten? Ich knote sie aneinander und wickle sie bunt durcheinander auf Konen….

 

Jetzt kommt meine kleine Strickmühle von Prym zum EInsatz, aber ohne die Kurbel!

Meine Strickmühle hat mir nämlich mein Mann „motorisiert“. Er hat mir einen passenden Bit für den Akkuschrauber gebastelt.

Der wird statt des Kurbelgriffs in die Strickmühle eingeführt.

und jetzt geht es richtig rund!   Die Strickmühle halte ich in der linken  und den Schrauber in der rechten Hand …  Und huiiii, ab geht die Post!

Wenn die Lieselschnur (bzw. der Bobbel) den Boden erreicht, dann muss man sie auf ein Knäuel aufwickeln und mit einer Nadel am Knäuel sichern, weil die Schnur sonst Drall bekommt. Auf diese Weise mache ich Riesenknäuel bis zu 170 g. Bitte nicht mehr, sonst leidet die Strickmühle und die Maschen werden zu sehr langgezogen.

Und was mache ich jetzt mit diesen Unmengen an Stricklieselschnur?

Ich stricke mit einer 8er Nadel in kraus rechts Läufer.

1 Masche ergibt einen cm in der Breite, also 80 Maschen = 80 cm.

Für diesen Teppich habe ich etwa 3000 g Sockenwollreste „vernudelt“:

 

Gedrehte Kordel

Diese kennt ihr sicher noch alle von früher aus dem Handarbeitsunterricht… Mehrere ewig lange Schnüre über einen Türgriff gehängt, gespannt und dann mit einem Bleistift am anderen Ende bis zur Erschöpfung gedreht. Schnur unter Spannung zur Hälfte aneinander gelegt und den Drall arbeiten lasen.

Trick 17: Die kluge Hausfrau nimmt ihren Handmixer mit einem Knethaken bestückt und hängt den statt des Bleistifts ein. Und schon dreht man in rasender Geschwindigkeit die schönsten Kordeln!

 

 

1 Comment

  1. Schopper barbara sagt:

    Mit der knitax geht das auch ich habe auch ein kordel gemacht aus lauter reste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Zudem stimmen Sie der Nutzung von Google Fonts zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Cookies unter Google Chrome blockieren
Cookies unter Firefox blockieren
Cookies unter Opera blockieren
Cookies unter Internet Explorer blockieren
Cookies unter Safari blockieren

Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen