Anleitung Zipfelmütze
12. April 2017
Pudelmütze „Kopfsocke“
12. April 2017
Alle anzeigen

Monstermütze aus Sockenwollresten

Komischer Name, aber ich habe die Mütze so genannt, weil sie so schön dick ist.

 

Materialverbrauch 75 – 90 g SoWo-Reste 4 fach, doppelfädig mit 4er Nadelspiel verstrickt. Habe einen Faden in uni gewählt, den 2. beliebige Reste.

Anschlag 108 Maschen, 3 rechts/3 links 23 cm stricken (oder 24 cm, dann ist sie etwas länger und reicht mit Umschlag gut über die Ohren). Dann kommen die Abnahmen.

Hierfür die 3. und jede folgende 18. Masche markieren (ist jeweils die letzte einer Dreiergruppe rechter Maschen). An dieser Stelle die Abnahmen rechts überzogen vornehmen (= 6 Maschen in einer Runde).

Dann 3 Rd. M stricken wie sie erscheinen,

Abnahmerunde,

2 Rd. Maschen stricken, wie sie erscheinen,

abnehmen,

1 Rd. Maschen stricken, wie sie erscheinen,

abnehmen,

1 Rd. Maschen stricken, wie sie erscheinen,

abnehmen,

1 Rd. Maschen stricken, wie sie erscheinen,,

abnhemn.

In allen restlichen Runden Abnahme vornehmen bis noch 18 M übrig sind,

dann in der letzten Runde immer 2 M zusammenstricken = 9 Maschen. Mit dem Endfaden zusammenziehen, fertig.

Sieht doch hübsch aus, oder?

 

 

6 Comments

  1. Heidi sagt:

    toll wie immer

  2. Barbara Pörschmann sagt:

    Ja, Karin sehen hübsch aus, aber irgendwie bin ich bei den Abnahmen ausgestiegen. Also Fäden und Nadelspiel her – los geht’s. Lernen beim machen. Mal sehen, ob es klappt.

  3. Karin Kaiser sagt:

    Barbara, das ist echt nicht schwer. Mach einfach mal! Ich teile mal das Geschriebene bei den Abnahmen etwas schöner auf und formuliere mal etwas besser….

  4. Christa Imhof sagt:

    Die werde ich doch gleich mal stricken. Lieben Dank für die Anleitung

  5. Maggy sagt:

    Hallo Karinsocke, , ich bin durch F.B.gerade auf Deine Webseite gestoßen, Tolle Mützen strickst Du, und danke für die Anleitung

    L.G.Maggy

  6. Karin Kaiser sagt:

    Oh, vielen Dank Maggy, das freut mich!
    LG Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.